HUNDESCHULE

VÖHT Prüfung Basismodul "Alltagsbegleithund"


► Anfrage zur Prüfungsvorbereitung


Die wichtigste Prüfung ist der Alltag. Deshalb ist die VÖHT-Prüfung "Alltagsbegleithund" genau darauf abgestimmt: auf einen harmonischen Alltag für Sie und Ihren Hund.

Bei der VÖHT Alltagsbegleithunde-Prüfung wird theoretisches und praktisches Know-how überprüft. Im Anschluss an die erfolgreich absolvierte schriftliche Prüfung folgt die alltagsnah gestaltete Teamprüfung. Dabei ist egal, ob Ihr Hund links oder rechts von Ihnen geht, solange er mit Ihnen zusammen geht und die Leine locker lässt. Natürlich dürfen Sie auch loben und belohnen - ganz wie im Alltag auch. Sicht- und Hörzeichen sind frei wähl- und kombinierbar.

Auf Kasernengebrüll, Fußmarschieren sowie ständiges Absetzen und Kehrtwenden des Hundes wird verzichtet. Dafür liegt besonderes Augenmerk auf einem hundefreundlichen Umgang, klaren Hör- und Sichtzeichen sowie einer insgesamt der Situation angepassten Kommunikation zwischen Mensch und Hund. 

Auch Hunde die problematische Verhaltensweisen zeigen, können die VÖHT Alltagsbegleithundeprüfung absolvieren, wenn ein verantwortungsbewusster Umgang gewährleistet ist und dadurch die Gefährdung oder Belästigung von Dritten vermieden werden.

Jedes Team wird dahingehend geprüft, ob die Zusammenarbeit im Alltag auf Basis von gegenseitigem Vertrauen stattfindet und zuverlässig funktioniert. Das Wohlbefinden des Hundes, ein entspannter Umgang mit dem Tier sowie die Sicherheit in öffentlichen Bereichen stehen dabei im Vordergrund.


Einige Gemeinden in Vorarlberg bieten für VÖHT geprüfte Mensch-Hund Teams Vergünstigungen, etwa bei der Hundesteuer, an. Eine dieser Gemeinden ist die Stadt Feldkirch. Gerne fragen wir für Sie auch bei Ihrer Gemeinde nach.


 

Die bestandene schriftliche Prüfung (Theorie) ist Voraussetzung für die Zulassung zur praktischen Prüfung. Die theoretische Prüfung besteht aus 30 zufällig aus 100 möglichen ausgewählten Multiple-Choice-Fragen zu folgenden Themenbereichen: 

  • Recht
  • Gesundheit
  • Training und Verhalten
  • Bestimmungen in Vorarlberg

Prüfungselemente der praktischen Prüfung sind:

  • Leinenführigkeit und -handling (mit und ohne Ablenkung)
  • Verweilen "Bleib"
  • Maulkorbhandling und -gewöhnung
  • An- und Ableinen des Hundes
  • Herankommen
  • Alltagssituationen (Begrüßungssituationen, Verkehr, Menschen- und Hundebegegnungen, ...)
  • Zahn-, Ohr- und Pfotenkontrolle, Chip ablesen

► Anmeldung zur Prüfung 

SO 21. Februar 2021


► Prüfungsinfos für TeilnehmerInnen


► Fragenkatalog Vorarlberg


Über die Vereinigung Österreichischer HundeverhaltenstrainerInnen - VÖHT

Die Mitglieder der VÖHT sind anerkannte Fachpersonen, deren Anliegen die Ausübung und die Verbreitung modernen Hundetrainings ist. Die Kompetenz der VÖHT-Mitglieder erstreckt sich von der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Wölfen und Hunden über Hundebissprävention bis zur Hundeschule für Alltagsmanieren und artgerechte Beschäftigungsmöglichkeiten. VÖHT-TrainerInnen finden sich in ganz Österreich. Darüber hinaus verfügt die VÖHT über ein internationales Expertennetzwerk rund um den Hund.

Hier gehts zur VÖHT!