WORKSHOPS UND VORTRÄGE

#57 ANTI-GIFTKÖDER-TRAINING


► Kurs buchen


Ihr Hund verhält sich auf Spaziergängen wie ein Staubsauger? Sie haben Angst, dass er irgendwann einmal einen Giftköder erwischt, aber bisher keinen Weg gefunden, ihn davon abzuhalten? Im hundefreundlichen Anti-Giftköder-Training mit Sonja Hoegen lernt Ihr Hund, dass es sogar Spaß macht, Essbares am Boden liegen zu lassen.

Im Wartezimmer beim Tierarzt, im Internet und wenn Hundebesitzer sich auf Gassirunden treffen: Berichte über Hunde, die durch Giftköder gestorbenen sind, machen immer häufiger die Runde. Wie ein Schreckgespenst lauert an den Lieblingsstrecken die Angst vor von Hundehassern ausgelegter Fleischwurst, gespickt mit Rasierklingen oder Rattengift. Manche greifen in ihrer Hilflosigkeit zum Maulkorb, andere lassen den Hund nirgends mehr ohne Leine laufen. Entspanntes Spaziergehen sieht anders aus. Dabei ist hundefreundliches Anti-Giftköder-Training gar nicht so schwer. Ohne Gewalt, ohne Erschrecken und ohne wildes Rucken an der Leine lernen die Hunde, dass es sogar Spaß machen kann, Essbares auf dem Boden liegen zu lassen. Im Workshop zeigt Sonja Hoegen, wie so ein Training aufgebaut und wie ein langfristiger Erfolg erzielt wird, sodass Hund und Mensch den Spaziergang gleichermaßen genießen können.

Im theoretischen Teil erhalten Sie:
  • Wissenswertes über das Thema Ressourcen
  • ein besseres Verständnis dafür, warum ein Hund Futter sucht und frisst, was er findet
  • einen Überblick über die wichtigsten Faktoren, die dieses Verhalten begünstigen
  • Einfache Tipps & Tricks für individuelles Management, Training und Alternativen, um das Bedürfnis Ihres Hundes nach „Liegengebliebenem“ zu mindern oder besser in den Griff zu bekommen

und vieles mehr


In praktischen Übungen lernen Sie:
  • vieles über die Prinzipien des richtigen Bestärkens
  • Ihre Stimme und Körpersprache richtig einzusetzten
  • wie Sie Ihrem Hund neue und bessere Strategien beibringen
  • wie Sie mit Ihrem Hund langfristigen Erfolg erzielen
  • warum, Erchrecken, Gewalt und Leinenruck keine Hilfe sind

und vieles mehr


Als ZuhörerIn (ohne Hund) erhalten Sie beispielsweise:
  • theoretisches Wissen rund um das Thema Ressourcen
  • praktische Fertigkeiten für einen sorgfältigen Signalaufbau
  • Know-how, im Training mit verschiedenen Hunden
  • Einblick in die professionelle Arbeit mit unterschiedlichen Mensch-Hund-Teams

und vieles mehr


Sonja Hoegen

baute mit „Dogcom“ eine der größten Hundeschulen und gleichzeitig ein amtlich anerkanntes Bildungsinstitut in Baden-Württemberg auf. Seit 2010 bildet Sonja Hoegen u.a. auch HundetrainerInnen auf hohem Niveau aus. 2014 eröffnete sie in ihrer Hundeschule eine Hundebetreuungseinrichtung, die großen Anklang im Kreis Heilbronn findet. Sonja Hoegen setzt sich aktiv für den Tierschutz ein und ist Vorstandsmitglied der PDTE – Pet Dog Trainers of Europe.